Die Session

Improvisation und Dynamik

 

Aufgeladen durch den Sog der Konzentration und herausgefordert durch das Bewusstsein des Akteurs über die Unwiederbringlichkeit dieses einen Augenblicks entstehen in der IMAGO 1:1 wahrhafte Momente. Der Moment des Bildauslösens trägt Züge des Wahnhaften in sich, vergleichbar mit dem Betreten der Bühne bei einem Schauspieler. Wie auf der Bühne ist der Akteur in keinem Moment passiv. Das Einlassen auf den Moment des "Sich-Ab-Bildens!" ist die kreative Energie.

 

In dem Spannungsfeld einer "Session" entstehen zwischen einem oder mehrerer Künstler, der Kamera als Medium, dem Operateur und dem Publikum unvorhersehbare, aus dem spontanten Ausdruckswillen, der Improvisation und der Dynamik der Gruppe hervorgehende Bilder. Der Prozess des Machens passiert dabei nicht im Geheimen sondern unter Beteiligung und vor den Augen des Publikums.


Die ersten Sessions entstanden in den späten 1970ern in der Galerie Hartmann in München. Seit der Reaktivierung der Kamera im Jahr 2006 wurden Sie von Susanna Kraus wieder ins Bewusstsein geholt und fortgeführt. Die Resultate der Sessions werden in Ausstellungen präsentiert. 


Bisherige Sessions


2011: Session "Outside-In"
Zum Start der Imago1|1 am neuen Standort in Kreuzberg kehren die Macher zu ursprünglisten Bestimmung der Imago1|1 zurück und eröffnen mit einer ortsbezogenen mehrtägigen Session.

2009: Jonathan Meese Session
Atelier IMAGO 1:1, Berlin

2007: Circus Roncalli Session
Theresienwiese München

1978: Pantomime Session
Galerie Hartmann München

1978: Ernst Fuchs Sessions
Galerie Hartmann München

1976-1979: The Sweetheart Sessions
Galerie Hartmann München

 

Im Kunstraum IMAGO 1:1 finden regelmäßig Sessions statt. Mehr Information finden Sie hier.